CDU-Pressedienst 2019-11-14

14.11.2019

ALDI und LIDL: Schwierige Entscheidung für Quickborns CDU-Fraktion

Bei ihrer Klausurtagung am vergangenen Wochenende hat Quickborns CDU-Fraktion das Thema ALDI und LIDL-Erweiterung nochmals intensiv diskutiert.
Die CDU wünscht eine Modernisierung der Läden von LIDL und ALDI im Bereich der Güttloh. Eine Vergrößerung der Verkaufsfläche durch Ersatzbauten oder Erweiterung im Bestand sind dazu geeignet.

Mit dem seit Jahren bestehenden und immer wieder fortgeschriebenen Einzelhandelskonzept, das die Grundlage für Entscheidungen der Politik, der Verwaltung und der Landesplanung ist, kann eine großflächige Erweiterung der Flächen an der Güttloh nicht vereinbart werden.

Ziel des Einzelhandelskonzeptes ist es, die Attraktivität der Innenstadt zu erhalten und zu stärken. Gleichzeitig gibt es den Ladeninhabern in der Innenstadt die Sicherheit, dass sich zentrumsrelevanter Einzelhandel nur in der Innenstadt ansiedeln kann.
Bei einem Neubau der Aldi-Filiale auf der grünen Wiese und einer gleichzeitigen Weiternutzung des bestehenden Geschäftssieht die CDU-Fraktion allerdings einen erheblichen Zielkonflikt mit möglicherweise gravierenden Auswirkungen auf die Geschäfte in der Innenstadt.

Die Hoffnung der CDU-Fraktion, dass die Landesplanung mit Ihrem fachlichen Wissen, den vorhanden Erfahrungen und den Genehmigungskompetenzen eine Entscheidungshilfe sein würde, hat sich nicht erfüllt.

Die Landesplanung hat die Befürchtungen vieler Kollegen in der CDU-Fraktion, dass bei einem Neubau von ALDI auf der grünen Wiese und der gleichzeitigen Verwendung der Altimmobilie, sich gravierende Auswirkungen auf die Geschäfte in der Innenstadt ergeben können zwar geteilt aber der Stadt eine Genehmigung in Aussicht gestellt, wenn das Einzelhandelskonzept entsprechend überarbeitet wird und aufgezeigt werden kann, dass es keine negativen Auswirkungen auf die Innenstadt hat.

Damit schließt sich der Kreis. Deshalb ist aus Sicht der Christdemokraten eine Abwägung erforderlich.

Nachvollziehbar ist der Wunsch vieler Familien in Quickborn ein Angebot der Discounter ALDI und LIDL, das modern, großzügig und komfortabel ist (bessere Erreichbarkeit der Waren durch geringere Höhe der Regale, Verfügbarkeit (auch der Sonderartikel Kunden-WCs, größere und mehr Parkplätze)

Zum Anderen wünschen sich viele Quickborner, eine Innenstadt zu haben, die neben einem attraktiven und vielfältigen Angebot an Geschäften, Dienstleistungsunternehmen, Ärzten, Restaurants, Cafés auch eine hohe Aufenthaltsqualität bietet. Viele ältere Menschen haben sich aus diesem Grund in der Innenstadt Wohnungen gemietet, oder Eigentum erworben.

In der Abwägung gibt es innerhalb der CDU-Fraktion dazu unterschiedliche Bewertungen. Deshalb werden die Mitglieder im Ausschuss und in der Ratsversammlung hierzu auch unterschiedlich votieren.

Kommentare sind geschlossen.